Bitte melden sie sich an um geschütze Inhalte sehen zu können.

Login
1 Fälligkeit des Werklohnes trotz fehlender Abnahme und Abnahmereife
2 Geltendmachung sekundärer Gewährleistungsansprüche nur durch die Wohnungseigentümergemeinschaft möglich
3 BGB-Werkvertrag und anerkannte Regeln der Technik und Unverhältnismäßigkeit der Mangelbeseitigung für den Auftragnehmer bei Mängeln im Gebäudeabdichtungssystem
4 Unwirksamkeit einer Vertragsstrafe in Höhe von 0,5 % der Auftragssumme pro Tag
5 Abnahme durch Ingebrauchnahme bei Unvermeidbarkeit der Ingebrauchnahme?
6 Eine vom Bauträger gestellte Klausel ist gemäß § 9 Abs. 2 Nr. 2 AGB-Gesetz unwirksam, wenn diese den Bauträger erst haften lässt, wenn der Erwerber sich erfolglos bemüht hat, die ihm abgetretenen Gewährleistungsansprüche des Bauträgers gegen die ....
7 Dem Sinn und Zweck des Austauschrechts des Auftragnehmers für eine Sicherheitsleistung widerspricht es, wenn der Auftraggeber die Entgegennahme der Bürgschaft und die Auszahlung des Sicherheitseinbehalts verweigert.....
8 Beschädigung bereits ausgeführter Leistungen durch andere Unternehmer vor Abnahme
9 Wann trägt wer das Risiko bei Beschädigung von Bauteilen vor Abnahme?
10 1. Scheitert der erstrebte Erfolg nur an einer Durchnässung des Holzes, ist die Werkleistung des Unternehmers, der es .... 2. Es besteht auch keine Hinweispflicht auf Risiken dieser Arbeiten besteht ebenfalls nicht für den beauftragten ...